Fleischfrei

Ihr Lieben, ich esse jetzt seit ganz genau dem 01. Januar 2021 kein Fleisch mehr!

Und wie ist es jetzt bitte dazu gekommen?

Im Grunde möchte ich schon seit so einigen Jahren darauf verzichten, ich hab es aber bisher nicht geschafft. Im Grunde ist es da nicht viel anders wie mit dem Rauchen oder vielen anderen Dingen hier in unserer Gesellschaft, bzw. unserem Leben.

Kennt ihr das, wenn ihr Chips esst oder auch die Flips? Man kann plötzlich nicht mehr aufhören damit. Es sind Stoffe drin die uns zum Weiteressen anregen und wir können nicht aufhören damit. So ist es mit ganz vielen Dingen in unserer Nahrung. Ich bin darin keine Expertin, möchte auch gar nicht weiter darauf eingehen, aber hab es ganz extrem am eigenen Leibe erlebt als ich vor über 6 Jahren aufgehört habe zu Rauchen.

Fleischfrei wollte ich allerdings schon gerne vorher werden. Hab es aber echt nicht geschafft.

Vor über 6 Jahren hatte ich dann eine schrecklich schlimmer Grippe, auch unbeschreiblich viele andere in meinem Umfeld und ich hatte wirklich Angst damals zu sterben. Furchtbaren Husten und ich konnte nicht mehr Rauchen. Ich war sage und schreibe 6 Wochen lang wirklich schlimm krank. In dieser Zeit war ich dann auch weg von der Zigarette, im Anschluss hab ich allerdings etwas Pfunde zugelegt.

Ich hab dann, dank einer guten Freundin von mir die auch Heilpraktikerin ist, eine Stoffwechseldiät gemacht und meine komplette Ernährung umgestellt. Mich etwas näher damit beschäftigt und vor allem aus meiner Küche Zucker entfernt und jegliche Geschmacksverstärker. Hm, das war echt erst einmal eine Umstellung.

Ich hab dann heftig entgiftet, alleine durch das Rauchen. Körperlich hat sich da eine Menge getan. Meine Haut hat sich sehr verändert, sogar die Haare profitieren davon, und natürlich habe ich es auch in vielen gesundheitlichen Bereichen gemerkt. Aber das Fleisch, darauf konnte ich leider immer noch nicht verzichten.

Allerdings esse ich seit bestimmt 20 Jahren mehr Pute oder Hähnchen. Schwein war mir wirklich richtig zu übel, das könnt ihr beinah wörtlich nehmen. Da ich ja viel mit dem energetischen mache, habe ich tatsächlich immer hineingefühlt. Und ich muss sagen, so manches mal konnte ich es nicht kaufen. Da hat es sich nicht gut für mich angefühlt. Und ganz ehrlich, man fühlt es auch bei Menschen und man sieht es ihnen an. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich habe mir damals angewöhnt, auch weil ich Rüdiger Dahlke folge und viel von ihm lese, jedes Jahr im Frühling und Herbst zu Fasten, entgiften, entschlacken, meinen Körper zu reinigen, in Kombi mit viel Meditation, also auch energetisch!

Hier mal ein Beitrag zu Rüdiger Dahlke. Im Netz findet ihr natürlich noch viel mehr!

Dabei verzichte ich nicht völlig auf Nahrung, ich habe mir mittlerweile meine eigene Fastenkur entwickelt, basierend auf dieser Stoffwechseldiät von damals. Vor allem mache ich Langzeitfasten, damit der Körper wirklich richtig entgiften kann. Und ich sag euch was, jedes mal merke ich das ganz extrem, besonders zuerst an der Haut.

Als ich jetzt im letzten Dezember einem Bekannten davon erzählt habe, „das ich jetzt wieder Faste und es nicht schaffe kein Fleisch mehr zu essen“, „das ich aber gerade eben so oder so keins essen darf“, meinte er, „na, dann lass es doch ab jetzt einfach weg“. Und so hab ich es dann auch ganz einfach gemacht. Ich bin ihm total dankbar das er mich damals so angeschubst hat. In Kombination mit dem Fasten damals habe ich natürlich auch gleich entgiftet und alles was so gespeichert ist in mir aus dem Körper entlassen.

Und somit bin ich ab dem 01. Januar „Fleischfrei“.

Aber das war dann auch erst wieder mal eine Umstellung.

Was bitte jetzt essen?

Und was bin ich da jetzt überhaupt?

Vegetarier und Veganer kennt mittlerweile jeder von uns. Doch es gibt noch zahlreiche andere Ernährungsformen. Veganer bin ich nicht, Vegetarier auch nicht. Ich esse weiterhin Fisch, obwohl ich dabei mittlerweile auch nicht mehr so das super Gefühl habe, kommt dann auch noch, da bin ich mir jetzt schon sicher. Aber auch auf Eier, Joghurt, Käse, … möchte ich nicht verzichten. Sehen wir mal was kommt.

Also, ich bin dann ein Pescetarier!

Ich hab jetzt nur ein bisschen recherchiert und muss nicht alles darüber wissen, ich esse einfach kein Fleisch mehr weil ich schon ewig kein gutes Gefühl mehr dabei habe. Vor allem weil wir all das Mitessen was auch in den Tieren ist, vor allem aber auch der Stress den sie dann auch noch haben, …

Ich hab hier mal einige Dinge aufgelistet die sich mit großer Wahrscheinlichkeit verändern, bzw. verbessern werden (bei Vegetariern und Veganern).

  • Deine Anfälligkeit für Krankheiten geht zurück.
  • Du verlierst vermutlich Gewicht.
  • Du verbesserst deine Darmflora.
  • Du wirst empathischer.

Echt kein Mist! Italienische Neurowissenschaftler untersuchten die neuronalen Grundlagen des Vegetarismus in zwei Studien. Dabei stellte sich heraus: Regionen des Empathienetzwerkes waren bei Veganern und Vegetariern in entsprechenden Experimenten aktiver.

  • Du riechst besser, sowohl, als auch!

Das hat aber noch mit einigem anderen auch zu tun. Jedes Mal, wenn ich entgiftet habe konnte ich das feststellen. Das liegt nicht nur am Fleisch, es sind unter anderem auch viele Stoffe in unserer Nahrung. Es kommt aber auch noch hinzu ob du evtl. Medikamente nehmen musst, bestimmte Erkrankungen hast,… So riechen z. B. Menschen mit Zuckererkrankungen mehr und anders.

Bis bestimmte Stoffe aus dem Körper raus sind, das kann Jahre dauern.

Zudem verbessert sich auch dein Geruchssinn, wie so manche andere Sinne auch!

Zusammenfassend lässt sich auf jeden Fall sagen, dein Körper profitiert von einer vegetarischen bzw. häufig fleischlosen Ernährung. Das heißt nicht, dass jetzt jeder grundsätzlich Fleisch vom Speiseplan streichen müssen. Immerhin spielt auch Genuss eine entscheidende Rolle beim Essen.

Und wie sogar behauptet wird, Pescetarier sollen sogar noch gesünder leben.

Mir ist das Fasten da jetzt doch sehr zugute gekommen und ich konnte mich total schnell umstellen.

Ganz oft greife ich jetzt tatsächlich zu vegetarischen Produkten und ich hab gleich zu meinem Bekannten gesagt, „ich möchte keinen Fleischersatz essen“. „Verarschen will ich mich nicht.“

Ich hab das auch bis jetzt durchgehalten und muss sagen, ich hatte kein einziges mal „gelüste“ danach. So ist es ja dann leider so häufig. Wie damals beim Rauchen-aufhören bei mir, ich hatte nie wieder das Bedürfnis danach! Gott sei es gedankt.

Ich bin jetzt nicht so die, die morgens schon süß essen kann. Da war ich am meisten am überlegen. Was bitte soll ich jetzt morgens immer auf mein Brot streichen. Jeden Morgen nur Frischkäse ist mir dann doch zu öde. Und nie hätte ich gedacht, dass ein Hanf- Spinataufstrich so lecker schmecken kann. Also, es gibt da total viele, leckere Sachen und ich bin auch noch am Suchen und experimentieren. Vor allem beim Kochen eben.

Aber, es macht auch total Spaß neues zu erkunden und neue Erfahrungen zu machen.

Und ich muss noch sagen, es ist wie damals, als ich aufgehört habe zu Rauchen. Ich hab in dem darauf folgenden Jahr, vielleicht sogar länger, unbeschreiblich vieles in meinem Leben geändert und es bis heute keine Sekunde bereut!!! Mittlerweile hat sich auch mein ganzes Bewusstsein in anderer Hinsicht geändert oder ist dabei. Es wird also spannend.

Übrigens, ich hatte total viele Allergien. Und ich denke, mit allem was ich mache und tue, auch der Ernährungsumstellung, habe ich einen Großteil aller Allergien hinter mir gelassen. Noch nicht ganz, aber es wird immer besser! Ich konnte z. B. keine Paprika essen. Das nannte man eine Unverträglichkeit. Und jetzt lieb ich die über alles! Jeden Tag esse ich Paprika.

Viele, wirklich unbeschreiblich viele Allergien, Erkrankungen, …. Haben auch mit unserer Ernährung zu tun. Nicht nur, das will ich hier eindeutig festhalten, aber auch! Eines davon sind z. B. „Impfungen“, nur mal so am Rande. Da habe ich übrigens in meiner Ausbildung in PSK etwas gelernt um so einiges im Körper „zu löschen“, so will ich es jetzt mal nennen.

Gerne kannst du mich da anschreiben wenn du Probleme hast und wir machen Sitzungen aus. Geht auch auf die Ferne, mach dir da keinen Kopf ;-).

Leider wird weiterhin in dieser Hinsicht da sehr mit uns gespielt und ich bin froh, in letzter Zeit tut sich da doch so einiges. Vielleicht ist mein Fokus aber auch jetzt einfach woanders, das is auch möglich, *lach*.

Und einen ganz besonderen Dank an meinen Bekannten, der mich „Angeschubst“ hat! Vielleicht liest du es ja mal!

Wenn ihr Erfahrungen damit habt, ich freue mich auf eure Beiträge. Oder wenn ihr euch jetzt auch gerade auf diesem Weg befindet. Für Tipps bin ich sehr dankbar.

In diesem Sinne wünsch ich euch allen,

guten Appetit und liebe Grüße,

Ilka

Gute Unterstützung könnte ihr hier finden. In vielerlei Hinsicht. Monica isst seit Jahren vegan und in Sachen Ernährungsberatung kann sie euch bestimmt gut zur Seite stehen.

Veröffentlicht von idm-spirit

Reiki Meisterin/Lehrerin in unterschiedlichen Reikiarten und Energien, Channelmedium, PSK Ausbildung in Basic und Profi bei Inge Schubert, diverse andere Seminare bei ihr, Engelheilung, Ahnenheilung und vieles mehr. Momentan mache ich den psychologischen Berater um das ganze abzurunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: